Stapelboxen und Sichtlagerkästen - Polypropylen (PP) ist der Sieger

04.08.2008 12:04

Wie viele andere Unternehmen, haben wir zu Beginn des neuen Medien-Zeitalters gemerkt, dass Schoppen "im gewöhnlichen Sinn" nicht mehr das alleinige Mittel des Vertriebs von Waren darstellt. Der Direktvertrieb und die geringeren Unternehmenskosten eines Onlinehandels ist ein Weg unserer Philosophie. Der Grundsatz "Qualität aus Überzeugung" beginnt bei der Materialauswahl.
Die Polymere Produktion setzte auf ausgezeichnete Materialien. Unsere Produkte bestehen aus Polypropylen (PP). Die Unterscheidung der Materialien Polypropylen (PP), Polyethylen (PE) und Polyurethan (PU) ist vielen Käufern unklar.
Die Qualität bei einer Produktauswahl zu produzierender Produkte, ist von der Einstellung eines Herstellers abhängig. Nicht allein das Ergebnis zählt, sondern eine vorherige Ausarbeitung und Umsetzung von Konzepten. Das Ergebnis ist die Polymere Herstellung der Lotex Gesellschaften.
Eine interne Marktanalyse der Lotex GmbH Deutschland ergab, dass bereits etablierte und auf dem Markt bestehende Kunststoffboxen große Qualitätsunterschiede vorweisen. Zum Einen waren es die unterschiedlichen Konstruktionen und zum Anderen die verwendeten Kunststoffmaterialien. Bei der Abwägung, welches Material zum Einsatz kommen sollte, standen die Gebrauchseigenschaften nach Fertigstellung im Vordergrund. Dennoch sollte es uns gelingen, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu erreichen.

Zur Auswahl der zu verwendeten Materialien standen Polyuhrethan (PU), Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP). Alle verwendeten Begriffe werden umgangssprachlich Kunststoffe, Plaste oder Plastik genannt. Die praktischen Grundeigenschaften bei Polyurethan (PU) schlossen die Fertigung von Sichtlagerkästen aus.
Hingegen bei der Entscheidung zwischen Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) siegte im ersten Moment Polyethylen (PE). Der Preis bei der Rohstoffbeschaffung, welcher ausschlaggebend für den Endpreis eines Produktes ist, kauft man Polyethylen (PE) bedeutend geringer ein als Polypropylen (PP). Bei einer genaueren Betrachtung der Materialeigenschaften stellte sich aber folgendes Bild heraus:

  • Polypropylen (PP) besitzt ein sehr geringes Eigengewicht gegenüber Polyethylen (PE).
  • Polypropylen (PP) besitzt eine sehr hohe Schlag- und Stoßfestigkeit.
    - Polypropylen (PP) = 1520 N/qmm
    - Polyethylen (PE) = 1000 N/qmm
  • Polypropylen (PP) zeichnet sich durch höhere Steifigkeit, Härte und Festigkeit aus.
  • Polypropylen (PP) ist UV-beständig und behält seine Eigenschaften dauerhaft.
    - Polyethylen (PE) hingegen ist nicht UV-beständig und wird durch äußere Lichteinflüsse spröde. Es verliert nach einer gewissen Zeit somit seine physikalischen Eigenschaften.
  • Polypropylen (PP) ist geruchlos, hautverträglich und für Lebensmittel geeignet.
  • Polypropylen (PP) ist physiologisch unbedenklich.
  • Polypropylen (PP) hingegen besitzt die höhere Glasübergangstemperatur.
    - Polypropylen (PP) wird ab - 10 °C spröde
    - Polyurethan (PU) hingegen bei - 85 C°

Weitere Eigenschaften zwischen den 3 Materialarten bewegen sich auf gleichem oder ähnlichem Niveau. Bei unserem Vergleich der Eigenschaften ging somit Polypropylen (PP) als klarer Sieger hervor.
Die geringen Nachteile bei der Glasübergangstemperatur gegenüber Polyurethan (PU) konnten dabei vernachlässigt werden. Bei der Verwendung von Sichtlagerkästen, Modulboxen, Stapelboxen, Blumentöpfen und Werkzeugkoffern können in der Regel dauernde Temperaturen von unter -10° C ausgeschlossen werden.
Hauptpunkt der Qualitätssicherung waren die extrem hohe Stabilität, die UV-Beständigkeit (denn dauerhafte Lichteinflüsse gibt es überall) sowie das breitere Einsatzspektrum. Blieb nur noch die Frage nach dem Materialpreis. Bei der Herstellung sind praktisch nur unwesentliche Unterschiede erkennbar. Die Materialkosten liegen bei unserem verwendeten Material Polypropylen (PP) um ca. 30 % (lotex24 Preisindex für Kunststoffe - PLASTIXX ) über dem von Polyethylen (PE).

Qualität       Qualitätssicherung       Stapelboxen

Die Lotex Gesellschaften haben als eigenen Anspruch immer und mit großen Erfolg die Qualität in den Vordergrund gestellt. Daher war auch hier die Entscheidung einer langfristiger Zufriedenheit von Kunden, die Verwendung von POLYPROPYLEN – PP ausschlaggebend. Sie als Kunde werden die praktischen Vorteile von diesem Material schnell erkennen. Unterschiedliche, auf dem Markt gehandelte Stapelboxen, können Sie einem einfachen Test unterziehen.
Nehmen Sie eine marktübliche, meist in blau gefertigte, Stapelbox in die Hand und versuchen Sie diese zusammenzudrücken. Aber Vorsicht! Eine handelsübliche Polyethylen (PE) Box lässt sich schwer zusammendrücken und zerspringt auf Grund ihrer Sprödigkeit schnell. Der praktische Faktor ist neben der Tatsache, dass Ihre geordneten Schrauben auf dem Boden liegen, auch noch eine defekte Stapelbox.

Eine Polypropylen (PP) Box hingegen hält einer Verformung ohne Probleme stand und geht nach dem Drücken in Ihre Ausgangsform zurück. Obwohl ein sehr hochwertiger Rohstoff verwendet wird, stellen wir uns die Frage: „Warum der Preis unserer hochwertigen Polypropylen (PP) Box gegenüber der weit verbreiteten  Polyethylen (PE) - Box bei uns stabil und günstig ist?“. Das Geheimnis liegt in den oben geschriebenen ....praktischen... Herstellungskosten.

Unsere Standorte an den Grenzen der ehemaligen Ostblockländer Polen und Tschechien erlauben uns, den wesentlichsten Faktor der Herstellung und der Materialbeschaffung zu kompensieren. Lohnkosten schlagen sich überall nieder bei Produkten im Endpreis. Ihre bei uns gekaufte Stapelbox oder Sichtlagerkasten ist zwar aus hochwertigem Polypropylen (PP), aber kein Produkt -Made in Germany-. Wir gehen offen damit um und lassen Sie als Kunde davon profitieren.

Als Endkunde haben Sie somit die Möglichkeit, in unserem Onlineshop Sichtlagerkästen preisgünstig zu erwerben und werden durch die Lotex Deutschland beliefert. Seit dem 01.08.2008 können Sie als business to business Kunde vom Direktimport profitieren, wenn Sie sich bei der Lotex24 Sp.zo.o. mit Vorlage Ihrer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) melden und einen Nettoeinkauf fordern.

Die zur Zeit geltende 19-prozentige Mehrwertsteuer erhöht Ihnen als Händler von Sichtlagerkästen oder Blumenkübeln Ihren Warenbestand um den gleichen Prozentsatz, da Sie erst bei Vereinnahmung der Steuer selbige in der Liquidität des Unternehmens spüren.
Bei dem Vertrieb der lotex24 Sp.zo.o erwartet Sie ein deutscher Betriebsleiter, welcher Ihre Bestellung entgegennimmt. Sie brauchen nicht zu befürchten, dass Sie bei den lotex24.eu – Gesellschaften allein gelassen werden.

Auch wenn die Herstellung der Kunststoffboxen, Werkzeugkoffern und Blumenkästen nicht in Deutschland erfolgt, die Unternehmensführung wird „Made in Germany“ geführt. Es gilt wie überall in der Wirtschaft: Güstig muss nicht immer schlecht sein, teuer nicht immer gut.

Presseabteilung
Thomas Reichelt
Internet: Linkpfeil lotex24 www.lotex24.eu