Robuste Materialien aus edelsten Hölzern sind der Grundstein unserer Produkte.

04.05.2008 15:40

Robuste Materialien aus edelsten Hölzern sind der Grundstein unserer Produkte.

"Wir wollen die Phänomene der Natur für die Entwicklung von neuen Produkten nutzen" heißt es aus der Qualitätssicherung.
Roland Tusche Qualitätsüberwacher im Hause der Lotex Gesellschaften nutzt ein neues Holzprüfverfahren, um nur die besten Edelhölzer aus gelieferter Buche, Pinie und Eiche zu filtern.
Was ist das Ziel unseres Produktentwicklers? Aus den traditionellen Holzalben in dunkel, helle Motive zu gestalten. "Hierzu braucht die Produktion nur ausgesuchte Hölzer mit feiner Struktur, da das Aufhellen mit unserer speziellen Behandlung über das Gesamtbild der Holzalben entscheidet", erklärt Tusche.
Gerade Hochzeitsalben aus Holz werden in der warmen Jahreszeit täglich verpackt und versendet.

Der Onlineshop der Lotex Gesellschaften verzeichnet in den Monaten April bis September mit Aldecor eine überdemensionale Abnahme. Daher ist es unumgänglich, dass vor Einführung eines neuen Produktes die Qualität der Hölzer geprüft wird, um die Qualität der Hochzeitsalben und Holzalben allgemein, gleichbleibend gut zu halten.

"Nun kommt aber eben noch ein Qualitätsmerkmal hinzu", wendet Tusche ein.
"Nicht nur die Faserstruktur auch die Faserangliederung muss dem hellen Ton entsprechen."

Zuversichtlich nach den ersten Kontrollen bei Lieferungen zeigt sich Tusche bei unseren wöchentlichen Gesprächen.
"Wir haben bei keiner der vergangenen Lieferungen auf die Faserstrukturen geachtet. Durch die dunkle Nachbehandlung war dies auch nie erforderlich", ist die einfache Aussage des Qualitätsmanagers.
"Dem Grunde nach können Sie getrost die ausgesuchten Hölzer verwenden, um Ihre Idee nach hellen Fotoalben aus Holz umzusetzen. Lediglich die Lagerung der gelieferten Rohmaterialien sollten in der Produktion bei dunklen oder hellen Fotoalben aus Holz unterschieden werden, denn die helle Nachbehandlung unserer Edelhölzer zeigt die Struktur der Naturprodukte noch genauer."

Bestanden heist es aus der Geschäftsleitung.
Die Markteinführung von hellen Produkten beginnt im Juni 2008.

Presseabteilung
Thomas Reichelt