Ratgeber: Sichtlagerkästen - auf das Detail kommt es an.

07.08.2008 21:17

Kunden, welche sich selbst damit beschäftigt haben, Werkstätten oder Lager mit Kleinteilmagazinen auszustatten, stehen unweigerlich vor der Frage: „Welcher Sortierkasten ist der Richtige für mich.“ Für eine dauerhafte Nutzung empfehlen sich Stapelboxen aus Metall oder aus stabilem PP (Polypropylen). PU (Polyurethan) – Boxen sind hingegen weit verbreitet, bringen aber nur selten dauerhaften Nutzen.
Typentscheidend sind Gebrauchszweck und Kapazitätsmöglichkeiten.
Die einfachen, billigen Stapelboxen werden aus minderwertigem PU gefertigt und haben nur geringe Stabilitätseigenschaften. Wandbefestigungen, Steck- und Tragemöglichkeiten werden nur selten geboten. Lediglich kleine PU Boxen können auch wandbefestigt werden, da eine Bruchgefahr auf der Rückseite durch die geringe Beladung der Box vermindert wird.

www.lotex24.eu - Stapelboxen     www.lotex24.eu - Stapelboxen     www.lotex24.eu - Stapelboxen

 

Unter dem Marktnamen Ecoboxen finden Sie Stapelboxen welche transportabel, stapelbar und mit Aufhängvorrichtung versehen sind (Box-4). Neben der Tatsache, dass selbige aus PP (Polypropylen) gefertigt werden, können diese mit Hilfe von Hängelaschen auf der Rückseite in allen Größen an Wandschienen befestigt werden. Zur Stabilitätssicherung wird der obere Rand gewölbt (Box-5). Auf der Vorderseite ist die Grifflasche größer als bei anderen Boxen und wird mit Querversteifungen direkt an der Box stabilisiert (Box-1). Hochwertige Boxen erkennen Sie gleichzeitig an den vertikalen, stabilisierenden Profilen (Box-5) und einer vollständigen Verbindung zwischen Lasche und Box (Box-1). Sichtlagerkästen mit dauerhafter Nutzungsdauer besitzen innen Abstandsauswölbungen (Box-6). Die Stabilisierung wird dadurch erhöht und die Abnutzung verringert. Zusätzliche oben und unten laufende Führungsschienen erhöhen die Stapelfähigkeit zur nächstgelegenden Box. (unten: Box-2, oben: Box-3)

www.lotex24.eu - Stapelboxen     www.lotex24.eu - Stapelboxen     www.lotex24.eu - Stapelboxen

 

Die „Königsversion“ eines Sichtlagerkastens finden Sie auf dem Markt unter der Bezeichnung - Modulbox. Neben der Tatsache, dass selbige ebenfalls, wie Ecoboxen, gestapelt werden können, verfügt eine Modulbox über seitliche Führungsschienen (Box-7). So entstehen Module, welche die Boxen miteinander verbinden (Stapel-Modulbox). Diese Art eines Sichtlagerkastens besitzt die allerhöchste Stabilität. Die Horizontal, seitlich angebrachten Führungsschienen dienen gleichzeitig als Steckvorrichtung. So können Modulboxen seitlich endlos miteinander verbunden werden. Gleichzeitig bietet die spezielle Konstruktion (obere und untere Führungsebene (Box-3, Box-7)) höchste Stapelsicherheit. Bei dieser besonderen Art der Stapelbox ist es möglich, freistehende Regale ohne zusätzliche Regalkonstruktionen felxibel zusammenzustellen. (Regal-Bild) Grossunternehmen nutzen diese Möglichkeit der Regaleinteilung um räumliche Trennungen vorzunehmen. Eine praktische Lösung für Werkstatt und Lager.

www.lotex24.eu - Stapelboxen     Modulboxen          Modulboxen

 

Hier noch einige wichtige Details, die Sie beim Kauf einer Stapelbox beachten sollten:

  • auf das Material achten - PP (Polypropylen) (Ratgeber: PP)
  • achten sie auf stabilisierende, vertikale und horizontale Profile
  • Etikettenfächer erleichtern das Sortieren
  • innenliegende Stapelprofile - unten und oben
  • große Sicht- und Entnahmeöffnung (hohe Seitenwände)
  • Bedarfsprüfung: Ecoboxen (stapelfähig, wandbefestigend) Modulboxen (stapelfähig, Regalsysteme)

Presseabteilung
Thomas Reichelt
Internet: Linkpfeil lotex24 www.lotex24.eu