Dramatischer Kursverfall osteuropäischer Währungen

31.10.2008 07:14

In der vergangenen Woche sind die Kurse osteuropäischer Währungen dramatisch gefallen. 

Der polnische Zloty stieg in diesem Zeitraum von 3,551 auf 3,926 für 1,00 €. Das ist der schwächste Wert des Zloty seit über 2 Jahren. Gleiches trifft auch auf die andere Währungen in Osteuropas zu. Auch Hilfsmaßnahmen, wie z. Bsp. der verzweifelte Versuch in Ungarn mit einer Erhöhung der schon zu hohen Leitzinsen von 8,5 % auf 11,5 %, konnten den Verfall nicht aufhalten.

www.lotex24.eu - dramatischer Kursverfall osteuropäischer Währungen

 

Ursache ist, wie in der gesamten Finanzwelt, die Bankenkrise in den USA. Große amerikanische und britische Fonds ziehen sich - teilweise komplett - aus Osteuropa zurück. Sie benötigen ihre Liquidität dringend in ihren Ursprungswährungen. Damit ist in den osteuropäischen Ländern der Aufstieg in die erste Liga erst einmal gestoppt. Erste Aussagen von Experten gehen sogar von deutlichen Verschiebungen bei der Euroeinführung in diesen Ländern aus.

Presseabteilung
Thomas Reichelt
Internet: Linkpfeil lotex24 www.lotex24.eu