Aldecor Manufaktur - Ihr persönliche Fotos auf Holzalben

02.06.2009 16:41

Mit einzelnen nadelstichfeinen Punkten, gerade einmal wenige Mikromillimeter dick, wird das persönliche Foto unseres Kunden auf das Holzalbum aufgebracht. Die Aldecor Manufaktur zeigte 2006, dass sich besondere Hochzeitsalben und Gästebücher so herstellen lassen.

Das Aufbringen eines persönlichen Fotos von unseren Kunden gelang überraschend einfach mit dem Solvent Druckverfahren. Bei diesem Druckverfahren wird die, mit Lösungsmittel untersetzte, Tinte direkt auf das Holzalbum gedruckt. Das Schöne an dieser Art des Druckverfahrens, die bedruckten Flächen zeichnen sich durch eine sehr lange Lebensdauer aus. Ursprünglich diente das Solvent Druckverfahren für Werbung im Außenbereich. Eingesetzt wird der Solvent Druck gewöhnlich für Werbebanner, große Plakate, Backlites und Blockouts, Leuchtkästen oder Messeplakate.

Nun erregt wiederum eine neue Arbeit des Teams der Aldecor Manufaktur einige Aufmerksamkeit. Demnach werden ab Juli 2009 die Lösungsmitteltinten für die persönlichen Bilder mit einer Maschine aufgetragen. Die Tinte bringt alle Voraussetzungen mit, um die persönlichen Fotos besser und schneller auf die Holzalben aufzubringen. Lösungsmitteltinten sind wasserdicht und können bei einer Außenanwendung, wie z. Bsp. auf Werbebannern von bis zu 5 Jahren haltbar bleiben. Dieses Wissen nutzen die Tüftler der Aldecor, um die persönlichen Alben schneller zu produzieren. Über die Lebensdauer eines einmal gedruckten Albums, braucht man sich keine Sorgen zu machen. Diese werden gewöhnlich innen gelagert.

Eine Umrüstung in einer Druckmaschine brachte den Durchbruch. Die ersten Alben konnten, wenn auch mit den üblichen Anfangsschwierigkeiten, gefertigt werden. Von Nachteil ist aber, dass das Aufbringen von persönlichen Fotos auf den Holzalben eine Preissteigerung mit sich führen wird. Diese Einschränkung wiegt aber die Bearbeitungszeit wieder auf. „Die zur Zeit bis zu zehn Werktage dauernden Sonderanfertigungen können so in der Bearbeitungszeit halbiert werden.“, hieß es von Sandra Walczok, Teamleiterin der Aldecor Manufaktur.

Trotzdem werden unsere Kunden wohl noch etwas warten müssen, denn die Herstellung größerer Mengen mit dieser Maschine in guter Qualität macht zur Zeit noch kleine Probleme. Kontrolliert herstellen können die Mitarbeiter der Aldecor Manufaktur allerdings noch nicht. Nur jeder achte Druck gelang reibungsfrei. Zu hoch ist noch die Fehlerquelle, die persönlichen Bilder fachgerecht auf die Holzalben zu bringen. Den großen Durchbruch für eine maschinelle Bestückung der Holzalben wird erst dann geben, wenn es gelingt, nach dem ersten Druck eine erstklassige Qualität zu verzeichnen. Der Weg dorthin führt die Aldecor Mitarbeiter weit in den Juni, wenn nicht sogar in den Juli 2009.

Presseabteilung
Thomas Reichelt